Zeitmanagement: Und der Tag gehört dir

Zeitmanagement

Die wichtigsten Dinge im Leben sind leider niemals dringend. Das ist der Grund, warum uns Zeitmanagement oft so schwer fällt und die alltägliche Arbeit ein Gefühl von Unzufriedenheit hinterlassen kann. In meinen Coachings und Seminaren zum Zeitmanagement mache ich Schluss mit ein paar weit verbreiteten Annahmen. Wenn wir zu wenig Zeit haben, dann meinen wir …

WeiterlesenZeitmanagement: Und der Tag gehört dir

Der 70jährige, der vor mir aus dem Wasser stieg und fast entschwand

Herbert Lange 2016 Storkow Triathlon

Der Brandenburger Landesmeister 2016 im Triathlon Kurzdistanz in der Altersklasse Männlich 70 heißt Herbert Lange. Herzlichen Glückwunsch! Ich habe den Mann Jahrgang 1946 beim Storkower Triathlon erst wenige Meter vor dem Ziel eingeholt. Er ist beim Schwimmen (1.500 Meter) deutlich schneller gewesen als ich, fast genau so schnell 40 Kilometer Rad gefahren und erst wenige Meter vor dem Ziel …

WeiterlesenDer 70jährige, der vor mir aus dem Wasser stieg und fast entschwand

Momentaufnahmen eines Ironmans

Dieser Text erschien im Heft 10/2013 der Südtiroler Zeitschrift „Kulturelemente“ im Rahmen eines Spezials über Extremsport: 7. Juli 2013, 19:09 Uhr – „You are an Ironman!“. Seit über 12 Stunden bin ich für diesen Satz unterwegs. Gerade bin ich über den roten Teppich ins Ziel geflogen als wäre davor nichts gewesen – keine 3,8 Kilometer …

WeiterlesenMomentaufnahmen eines Ironmans

Weltmeister überholt! Ironman Frankfurt 2013

Ich habe den amtierenden Weltmeister überholt! Über meinen 3. Ironman Triathlon am 7. Juli 2013 in Frankfurt bin ich sehr glücklich. Die Anekdote über Pete Jacobs werde ich in meinen Vorträgen noch oft erzählen, denn sie zeigt, was Willensstärke ist – für uns beide, den Profi und den Altersklassenathleten. Ich bin gesund im Ziel. Das war an diesem …

WeiterlesenWeltmeister überholt! Ironman Frankfurt 2013

Triathlon nur noch heimlich? Das wäre unheimlich bescheuert

Als Triathlet bekommst du manchmal komischen Rat: „Sagen Sie niemals, dass Sie Triathlon machen!“, empfiehlt mir ein Personalberater vor einiger Zeit. Ich kann nicht erkennen, was einen Ausdauersportler derart verdächtig macht, dass er seine Leidenschaft verschweigen muss. Wobei Leiden ein falscher Wortstamm ist. Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich freue mich über deinen Kommentar. Das …

WeiterlesenTriathlon nur noch heimlich? Das wäre unheimlich bescheuert

Frankfurt-Marathon: Flucht vor dem Mann mit dem Luftballon

Das nächste mal lass‘ ich ihm die Luft raus! Wofür bekommt man schließlich die Sicherheitsnadeln vor dem Start eines Marathons? Ein mal pieksen und Peng! Der Luftballon des Zugläufers „3:29“ wird mich noch eine Weile in meinen Träumen verfolgen; war ich ihm doch tapfer davon gerannt und konnte ihm am Ende doch nicht ganz folgen. …

WeiterlesenFrankfurt-Marathon: Flucht vor dem Mann mit dem Luftballon

Leberwurstbrot im Ironman Triathlon – die etwas andere Ernährung im Wettkampf

Solche Tipps stehen in keinem Trainingsplan für Triathlon und ich bin mir nicht sicher, ob es normal ist. Bei meiner zweiten Langdistanz haben mir Leberwurstbrote einen ordentlichen Schub versetzt! Ich berichte davon, weil ich glaube – und selbst bei zwei Ironmans und mehreren Marathon-Läufen erfahren habe, dass Essen im Ausdauersport eine Kopfsache ist. Womit hast …

WeiterlesenLeberwurstbrot im Ironman Triathlon – die etwas andere Ernährung im Wettkampf

Überraschend schnell – mein Finish beim Ostseeman Triathlon 2010

Am 1. August 2010 habe ich beim Ostseeman meinen zweiten Langdistanz-Triathlon gefinisht. In Glücksburg konnte ich dabei deutlich unter der magischen 12-Stunden-Grenze bleiben. 11:28 Stunden habe ich für die 3,8 km Schwimmen in der Flensburger Förde, 180 km Radfahren im überraschend hügeligen Schleswig und den Marathonlauf (42,195 km) gebraucht. Im Ziel konnte ich selbst kaum …

WeiterlesenÜberraschend schnell – mein Finish beim Ostseeman Triathlon 2010